Wer sind wir?

Wir sind eine sozial und ökologisch orientierte Gruppe von Frauen und Männern, die Grüne Politik auch in Zukunft im Gemeinderat in Gomaringen vertreten sehen wollen. Wir sind unabhängig von der Partei Bündnis 90/Die Grünen, stehen ihr aber gedanklich nahe; einige von uns sind dort Mitglied. Die Partei unterstützt uns mit fantasievollen Anregungen, einem schier unerschöpflichen Fundus an Materialien und mit großer persönlicher Kompetenz. Dieses Netzwerk nutzen wir.

Seit 1989 ist die Grüne Liste im Gemeinderat vertreten; derzeit haben wir drei Mandate. So können wir bei vielen Themen die Auswirkungen auf unsere Umwelt in die Diskussion im Gemeinderat mit einbringen und seine Entscheidungen auch beeinflussen.

Einiges haben wir schon erreicht,
viel haben wir in Bewegung gebracht und treiben es weiter voran,
noch mehr wollen wir neu angehen:

  • Wir leben mitten im Klimawandel und erleben auch hier in Gomaringen seine Aus­wirkungen. Wie können wir hier in Gomaringen unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten? Seit Jahren haben wir für ein Konzept gekämpft, das genau dieses untersucht; nun endlich wurde es beschlossen. Das freut uns. Sowohl jeder / jede Einzelne, als auch die Gemeinde tragen hierfür Verantwortung.
  • Durch ökologische Festsetzungen in Bebauungsplänen sind Verbesserungen erzielt worden zum Ausgleich baubedingter Eingriffe in die Natur. Hier müssen und wollen wir noch mehr tun. Un­ter anderem wollen wir, dass energetische Vorgaben verankert werden.
  • Kindern und Jugendlichen gilt unser besonderes Augenmerk. Kinderbetreuung und die Gestal­tung von Lebensräumen für Jugendliche sind wichtige Aufgaben. Hier bietet Gomaringen viele verschiedene Betreuungsangebote von unterschied­lichen Trägern und Öffnungszeiten an. Die Mög­lichkeit zur Teilnahme aller Kinder und Jugendlichen an diesen Angeboten ist uns wichtig. Deshalb überprüfen wir, ob eine Staffelung der Beiträge nach Einkommen mehr soziale Gerechtigkeit bringt. Für Jugendliche soll ein neuer Bereich geschaffen werden, der es ihnen ermöglicht, sich da­mit zu identifizieren und mitzuarbeiten. Die Jugendbeteiligung gibt wertvolle Anregungen für die Gestaltung eines jugendfreundlichen Ortes.
  • Unsere schulischen Angebote müssen sich daran messen lassen, dass sie wirkliche Chancen­gleichheit gewährleisten. Bildung unabhängig vom sozialen und finan­ziellen Hinter­grund, das ist unser Ziel. Gemeinschaftsschule, Schulsozialarbeit, Hort- und Hausaufgabenbetreuung sind dafür wichtige Bausteine. Die Werkrealschule wird von uns unterstützt, solange ein Bedarf besteht und deren Finanzierung nicht völlig außer Verhältnis steht.
  • Mit unserer Unterstützung wurde das Gebäude in der Lindenstraße für ältere Menschen als „Wohnen mit Betreuungsservice“ umgesetzt. Wir stellen jetzt fest, dass dieses Konzept mit davon lebt, dass in dem Haus auch Menschen wohnen, die ihre Belange noch selbst in die Hand nehmen können. Diesen Weg sollten wir weiter gehen und ein solches „Gemeinschaftswohnen“ als generationsübergreifendes Projekt ins Leben rufen. Eine Möglichkeit zur Umsetzung bietet sich da­für im Gebiet des Alten Rathauses und wir unterstützen diesbezügliches Engagement.
  • Wie soll Gomaringen in 20 Jahren aussehen; was ist unseren Bürgerinnen und Bürgern wichtig? Jahrelang haben wir für eine Bürgerbeteiligung gekämpft, bei der eben nicht nur einzelne Projekte, sondern alle Aspekte der Ortsentwicklung einbezogen werden. Der im letzten Sommer gestartete Prozess hat schon jetzt ein breites Bündel an Vorschlägen und Ideen ergeben. Wie können wir den dörflichen Charakter unseres Ortes erhalten, das Wachstum begrenzen, den Außenbereich schützen und gleichzeitig neuen Wohnraum schaffen? Ein Ausgleich zwischen die­sen gegensätzlichen Forderungen, das ist unsere Aufgabe für die nächsten Jahre. Wir müssen uns ständig fragen, wie wir Wachstum gestalten und welchen Preis wir dafür zahlen wollen.
  • Wir halten den Bau der Regio-Stadtbahn weiterhin für unverzichtbar. Dieses moderne Verkehrs­mittel kombiniert die Vorteile von Bus und Bahn bei geringeren Kosten. Auch erhoffen wir uns da­durch eine erhebliche Reduzierung des Verkehrs auf den Durchgangsstraßen. Wir freuen uns, dass dieses Projekt nun wirklich greifbar wird!

 

Grüne Liste in und für Gomaringen!

 

Grundgedanken unserer Politik
- jetzt nachhaltig handeln und wirtschaften,
um eine lebenswerte Zukunft nicht zu gefährden -

Die Natur, unsere Mitwelt, das Geflecht der Beziehungen der Lebewesen zueinander und ihrer Umwelt schließt uns Menschen mit ein, ist einmalige und unwiederbringliche Lebens­voraussetzung für unser Dasein, unsere Lebens­qualität, unser Wohlergehen.

Unser tägliches Leben, wie und wo wir wohnen, arbeiten, uns fortbewegen, Energie ver­brauchen, womit wir uns ernähren und wie wir unsere Freizeit verbringen, ist zunehmend mit Eingriffen in natürliche Kreisläufe verbunden.

Wir haben nicht das Recht, mit der Natur und Mitwelt nach Belieben zu verfahren.

Wir müssen erkennen, dass der Erhalt des ökologischen Gleichgewichts und der Vielfalt der Gattungen und Arten einen nicht „verhandelbaren“ Selbstwert besitzen, der dem mensch­lichen Wirtschaften und Verbrauchen Grenzen setzt. Unser gesamtes Handeln - unser Tun wie auch unser Lassen - steht in der Ver­antwortung nicht nur für unsere Zeit, sondern auch für die der nachfolgenden Generationen. Menschliches Leben und Wirtschaften im Zentrum einer nachhaltigen Entwicklung muss die Naturgüter Wasser, Luft und Boden als Voraussetzung für Gesundheit und Wohlergehen, die Arten- und Biotopvielfalt, das Klima sowie die Energie- und Rohstoffvorräte der Erde für die nachfolgenden Erdbewohner bewahren und nutzbar erhalten.

Lasst uns die Richtung des Wachstums gestalten!

Endloses Wachstum nur unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte in einem be­grenzten, endlichen Natursystem ist nicht möglich. Ökologie war deshalb schon immer mehr als reine Umweltpolitik; sie ist immer auch Gesell­schaftspolitik. Sie bedeutet um­fassende Daseinsvorsorge in ökologischer, wirt­schaftlicher und sozialer Hinsicht.

Wir setzen auf eine zukunftsorientierte Gemeindeentwicklung unter Beachtung ökologischer Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit.

 

Wir bitten um Ihre Unterstützung, weil wir weiter fleißig, kompetent und fantasievoll an der Entwicklung Gomaringens mitarbeiten möchten.

Wünsche? Anregungen? Vorschläge? Kritik?
Bitte per email an info@gruene-liste-gomaringen.de. Danke!