Wer sind wir?

Wir sind eine sozial und ökologisch orientierte Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern, die Grüne Politik auch in Zukunft im Gomaringer Gemeinderat vertreten sehen wollen. Wir sind unabhängig von der Partei Bündnis 90/Die Grünen, stehen ihr aber gedanklich nahe; einige von uns sind dort Mitglied. Die Partei unterstützt uns mit fantasievollen Anregungen, einem schier unerschöpflichen Fundus an Materialien und mit großer persönlicher Kompetenz. Dieses Netzwerk nutzen wir.

Seit 1989 ist die Grüne Liste im Gemeinderat vertreten; derzeit haben wir drei Mandate. So können wir bei vielen Themen die Auswirkungen auf unsere Umwelt in die Diskussion im Gemeinderat mit einbringen und seine Entscheidungen auch beeinflussen.

Einiges haben wir schon erreicht,
viel haben wir in Bewegung gebracht und treiben es weiter voran,
noch mehr wollen wir neu angehen:

  • Wir leben mitten im Klimawandel und erleben auch hier in Gomaringen seine Auswirkungen. Deshalb haben wir die energetische Untersuchung sämtlicher kommunaler Gebäude in Gomaringen initiiert und achten darauf, dass die energetische Sanierung konsequent und umfassend durch­geführt wird. Wir müssen das Klima und somit uns schützen!
  • Kindern und Jugendlichen gilt unser besonderes Augenmerk. Kinderbetreuung und die Gestaltung von Lebensräumen für Jugendliche sind wichtige Aufgaben. Damit werden Weichen für die Zukunft gestellt: Frauen wird ein erleichterter Zugang zum Arbeitsmarkt ermöglicht, Bildungs­chancen werden gewahrt und ein Beitrag zur Gewaltprävention geleistet. Wir haben in Gomaringen an einem breiten Netzwerk zur Kinderbetreuung mitgearbeitet. Wir freuen uns über die Betreuungs­angebote für Kinder unter 3 Jahren, über die Ausweitung der Öffnungszeiten in den Kindergärten, den Zuspruch zur Hort- und Kernzeitbetreuung, die offene Ganztagsschule mit ihren beeindruckenden Angeboten, die Ferienbetreuung für Schulkinder und die Anerkennung der Arbeit der freien Träger in diesem Bereich durch deren finanzielle Unterstützung.
  • Wir befinden uns auf dem Weg zur Gemeinschaftsschule, den wir ohne Wenn und Aber gehen müssen, um wirklich Chancengleichheit zu gewährleisten und Bildung unabhängig vom sozialen und finanziellen Hintergrund zu machen. Das Konzept des individualisierten Unterrichtens, das jeden Schüler und jede Schülerin dort abholt, wo er/sie steht, ist auch eine Chance für die Kinder und Jugendlichen, deren Begabung sonst nicht voll ausgeschöpft und voran gebracht würde.
  • Mit unserer Unterstützung wurde das Gebäude in der Lindenstraße für ältere Menschen als „Wohnen mit Betreuungsservice“ umgesetzt. Wir stellen jetzt fest, dass dieses Konzept mit davon lebt, dass in dem Haus auch Menschen wohnen, die ihre Belange noch selbst in die Hand nehmen können. Diesen Weg sollten wir weiter gehen und ein solches „Gemeinschaftswohnen“ als generationsübergreifendes Projekt ins Leben rufen.
  • Durch ökologische Festsetzungen in Bebauungsplänen sind Verbesserungen erzielt worden zum Ausgleich baubedingter Eingriffe in die Natur. Hier müssen und wollen wir noch mehr tun. Die Beachtung energetischer Vorgaben muss verankert werden, und wir wollen konsequent auf die Umsetzung des Grundsatzes achten, dass Innenentwicklung vor Außenentwicklung gehen muss.
  • Wir halten den Bau der Regio-Stadtbahn weiterhin für unverzichtbar. Dieses moderne Verkehrs­mittel kombiniert die Vorteile von Bus und Bahn bei geringeren Kosten. Sie ist der einzige Weg, den Verkehr auf der völlig überlasteten L 384 nach Ohmenhausen bzw. Nehren zu verringern und die dort wohnenden Menschen deutlich zu entlasten.
  • Bürgerbeteiligung darf nicht Stückwerk bleiben. Bisher beschäftigen sich einzelne Arbeitskreise (z.B. der Arbeitskreis "Mobilität") mit isolierten Teilaspekten der Ortsentwicklung. Wie deren Ergeb­nisse im Ortsentwicklungsprozess berücksichtigt werden, ist aber nicht verbindlich geregelt. Unsere Nachbargemeinden, z.B. Mössingen, sind hier deutlich weiter. Wir sehen auch für Gomaringen die Zeit für gekommen, grundsätzlich festzulegen, wie die Bürger - über ihre Betei­ligung an einzelnen Projekten hinaus - in alle Aspekte der Ortsentwicklung eingebunden werden und sich so auch mit ihrer jeweiligen Sachkenntnis einbringen können.

 

Grüne Liste in und für Gomaringen!

 

Grundgedanken unserer Politik
- Nachhaltiges und Zukunft beständiges Leben und Wirtschaften -

Die Natur, unsere Mitwelt, das Geflecht der Beziehungen der Lebewesen zueinander und ihrer Umwelt schließt uns Menschen mit ein, ist einmalige und unwiederbringliche Lebens­voraussetzung für unser Dasein, unsere Lebensqualität, unser Wohlergehen.

Unser tägliches Leben, wie und wo wir wohnen, arbeiten, uns fortbewegen, Energie ver­brauchen, womit wir uns ernähren und wie wir unsere Freizeit verbringen, ist zunehmend mit Eingriffen in natürliche Kreisläufe verbunden.

Wir haben nicht das Recht, mit der Natur und Mitwelt nach Belieben zu verfahren.

Wir müssen erkennen, dass der Erhalt des ökologischen Gleichgewichts und der Vielfalt der Gattungen und Arten einen nicht „verhandelbaren“ Selbstwert besitzen, der dem mensch­lichen Wirtschaften und Verbrauchen Grenzen setzt. Unser gesamtes Handeln - unser Tun wie auch unser Lassen - steht in der Verantwortung nicht nur für unsere Zeit, sondern auch für die der nachfolgenden Generationen. Menschliches Leben und Wirtschaften im Zentrum einer Zukunft beständigen Entwicklung muss die Naturgüter Wasser, Luft und Boden als Voraussetzung für Gesundheit und Wohlergehen, die Arten- und Biotopvielfalt, das Klima sowie die Energie- und Rohstoffvorräte der Erde für die nachfolgenden Erdbewohner bewahren und nutzbar erhalten.

Lasst uns die Richtung des Wachstums gestalten!

Endloses Wachstum nur unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte in einem be­grenzten, endlichen Natursystem ist nicht möglich. Ökologie war deshalb schon immer mehr als reine Umweltpolitik; sie ist immer auch Gesellschaftspolitik. Sie bedeutet um­fassende Daseinsvorsorge in ökologischer, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht.

Wir setzen auf eine zukunftsorientierte Gemeindeentwicklung unter Beachtung ökologischer Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit.

 

Wir bitten um Ihre Unterstützung, weil wir weiter fleißig, kompetent und fantasievoll an der Entwicklung Gomaringens mitarbeiten möchten.

Wünsche? Anregungen? Vorschläge? Kritik?
Bitte per email an info@gruene-liste-gomaringen.de. Danke!